Hufpfleger Ausbildung (bmg) Deutschland

Alle Kurstermine für die Hufpfleger Ausbildung in Deutschland finden Sie am Ende dieser Seite! (Button Standorte)

Vorteile der Hufpfleger Ausbildung am LTZ:

Um Ihre Ausbildung problemlos mit Ihre Arbeit und Familie vereinbar machen zu können, findet die Hufpfleger Ausbildung am LTZ berufsbegleitend (an den Wochenenden) statt. Im LTZ-Verbundsystem bestimmen Sie selbst das Tempo Ihre Ausbildung. Sie entscheiden, wieviel Zeit Sie für das Lernen und das Sammeln von praktischen Erfahrungen benötigen. Um z.B. ein bestimmtes Thema zu vertiefen, können Sie den Kursblock an einem anderen Standort wiederholen. Der Einstieg in laufende Kurse ist jederzeit möglich.

Schwerpunkt der Hufpfleger Ausbildung am LTZ:

Als biomechanisch geschulter Hufpfleger (bmg), verstehen Sie die Biomechanik aller Bewegungsabläufe und können sie für eine individuell abgestimmte Hufbearbeitung nutzen. Durch Ihre Hufpfleger Ausbildung am LTZ, werden Sie in der Lage sein, die Hufe des Pferdes, das Sie bearbeiten, nicht isoliert zu sehen, sondern können die Verbindung von der Gesamtanatomie des Pferdekörpers, in Stand und Bewegung, zur Hufsituation erkennen. Nach Abschluss Ihrer Ausbildung sind Sie Spezialist für die Bearbeitung der stetig zunehmenden Anzahl von Pferden, die barhuf gehen. Als Hufpfleger (bmg) verhelfen Sie Ihren Kunden zu einem gesund und ausbalanciert gehenden Pferd!

Kompakt oder Classic-Kursmodell?

Die theoretischen und praktischen Inhalte dieser beiden Ausbildungsmodelle sind identisch. Der Unterschied liegt im Anteil der Ausbildungstage im Kurssystem. Im Kursmodell Classic absolvieren Sie mehr praktische Ausbildungstage im Kurssystem, dadurch reduziert sich der Anteil an Mitfahrtagen von 9 auf 5 Tage.

Das Kursmodell Kompakt bietet die Möglichkeit, einen höheren Anteil der praktischen Ausbildung durch selbstständig planbare Mitfahrtage zu gestalten.

Eckdaten der Hufpfleger Ausbildung am LTZ:

An den Ausbildungsstandorten

51580 Reichshof
64625 Bensheim
88699 Frickingen
91550 Dinkelsbühl

geht die tägliche Kursdauer jeweils von 9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr. Im Rahmen Ihrer Ausbildung werden Sie unterschiedliche Pferderassen in unterschiedlichen Haltungsformen bearbeiten. Des Weiteren umfasst Ihre Ausbildung am LTZ:

  • eine Zwischenprüfung und eine Facharbeit
  • den Nachweis von 50 bearbeiteten Pferden – hierzu zählen im Kurs und in Eigenregie bearbeite Pferde
  • Kursstart je nach Ausbildungsort im Frühjahr und Herbst
  • 5 Mitfahrtage im Kursmodel „Classic“, 9 Mitfahrtage im Kursmodel „Kompakt“

Kurskosten der Hufpfleger Ausbildung am LTZ:

Die Kurskosten betragen 3.950,00 Euro incl. MwSt., ein 5% Rabatt bei Komplettzahlung ist möglich.

Etwa sechs bis acht Wochen vor Kursstart erfolgt eine Rechnungsstellung über die erste Kursrate von 1.000,00 €. Der Restbetrag verteilt sich auf zwei gleiche Raten jeweils vor Kursblock 3 und Kursblock 6. Hierzu erfolgt jeweils eine Rechnungstellung durch das Lehrinstitut. Abweichende Zahlungsvarianten sind nach Absprache möglich. Alle Angaben incl. MwSt. Die Kursgebühr kann auch komplett entrichtet werden. Bei Komplettzahlung der Studiengebühr bis zu Beginn von Block 3 erhält der Teilnehmer einen Nachlass von 5% auf die Gesamtkosten der Ausbildung.

Für mehr Infos zur Hufpfleger Ausbildung am LTZ, klicken Sie auf die entsprechenden Bereiche oder kontaktieren uns!

Der Film zu unserer Ausbildung

Das LTZ auf der Pferd Bodensee

Hufcreme und Huf-App auf der Equitana