Biomechanische Stimulationstherapie

Die biomechanische Stimulationstherapie ist eine nicht-invasive mechanotherapeutische Behandlung, die die Beweglichkeit der Gelenke verbessert, die Reparatur der Skelettmuskulatur verbessert und die Regeneration verletzter Muskeln im Bewegungsapparat (MSK) fördert.

Es zielt auf den Bereich ab, der die Zelle umgibt, und ist sowohl für die Nährstoffversorgung als auch für die Abfallentsorgung der Zelle verantwortlich. Ziel der biomechanischen Stimulationsbehandlung ist es, gesunde und lebenswichtige Muskeln, Faszien und Sehnen in den betroffenen Geweben wiederherzustellen.

Anwendungen dieser Therapieform:

  • Muskuläre und Fasziale Verspannungen
  • Lymphabflussstörungen
  • Gelenkbeschwerden
  • COB
  • Hahnentritt
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Hufrollenentzündung
  • Hufrehe
  • Entspannung nach dem Training
  • Erhalt der Gesundheit
  • Steigerung der Muskelkraft
  • u.v.m

Kursinhalt

Der Kurs gliedert sich in einen theoretsichen und praktischen Teil.

Im ersten Teil wird das theoretische Wissen und Grundkenntnisse der BMS Therapie vermittelt. Im zweiten Teil geht es dann aktiv ans Pferd. Griffhaltungen, Frequenzbestimmung, Streichrichtung und Besonderheiten werden hier direkt am Tier erlernt.

Das Extrazell BMS Gerät ist eine sinnvolle und sehr effektive Erweiterung zu Ihrem Leistungsangebot, egal ob Therapeut, Hufbearbeiter, Osteopath, Trainer.

Die Theorie vermittelt Ihnen der Hersteller von Extrazell, Thomas Wenger mit großen fundierten Wissen, selbst. Begleitet wird er dabei von Sabrina Kämmerer.

Kursdatum

01.August 2021, 9:30-17 Uhr, 64635 Lorsch

Kurskosten

Die Kurskosten belaufen sich auf 150,00 Euro. Von der Umsatzsteuer befreit gemäß §4 Nr. 21a)bb) Des UStG.

Teilnahmevoraussetzungen

Keine.

 

Formular ausfüllen und bestätigen. Die Anmeldebestätigung kommt automatisch per Mail. Die Daten werden sicher per SSl-Verschlüsselung übertragen.