Hufpfleger Fernkurs (bmg)

Hufpfleger Fernkurs: für alle, die sich trotz zeitlich engem Korsett aus Beruf und Familie den Wunsch erfüllen möchten, Hufpfleger zu werden, hat das LTZ ein neues Ausbildungskonzept entwickelt: den Hufpfleger Fernkurs für Deutschland und Österreich. Dieser ist gleichwertig mit der regulären Hufpfleger Ausbildung (bmg).

Zwei Varianten Fernkurs:
Neustarten oder als Quereinsteiger mit Vorkenntnissen einen Abschluss erwerben!

Der Hufpfleger Fernkurs (bmg)

Beginnen Sie Ihren Hufpfleger Fernkurs (bmg) jederzeit! Unser Fernkurs richtet sich an zwei Zielgruppen:

Variante A Starter:
Sie sind Neueinsteiger und möchten eine Hufpflegeausbildung flexibel im Fernkurs absolvieren.

Variante B Quereinsteiger
Sie haben bereits Seminare oder Ausbildungskurse mit Schulungsanteilen in praktischer Hufbearbeitung absolviert, verfügen aber noch nicht über einen Abschluss in Barhufbearbeitung und möchten dieses Ziel nun erreichen.
Ihr Ziel ist es, einen Abschluss nachweisen zu können, der für eine umfassende Ausbildung an einem anerkannten und zertifizierten Ausbildungsbetrieb steht und der als Nachweisdokument gegenüber Versicherungsgebern dienen kann.

Zulassungsvoraussetzungen Variante B Quereinsteiger

Für die Zulassung zum Fernkurs Hufpfleger Variante B Quereinsteiger (bmg) benötigen Sie praktische und theoretische Vorkenntnisse. Wir bieten Sie an Hand folgender Kriterien eine realistische Selbsteinschätzung zu treffen: Zulassungsvoraussetzungen Quereinsteiger

Zudem benötigen wir einen Nachweis über die von Ihnen bisher absolvierten Seminare, Praktika oder Ausbildungsinshalte!

Das gemeinsame beider Varianten:

Der Hufpfleger Fernkurs (bmg) umfasst frei planbare, praktische Ausbildungstage und 20 daheim erlernbare Theorie-Lektionen. Sie können je nach Lernfortschritt Ihr Ausbildungstempo selbst bestimmen und kostenlos weitere Praxistage ergänzen.

Die Theorie-Lektionen

für beide Varianten A oder B umfassen

  • 20 Lektionen im Fernkurs. Die „Lerndauer“ pro Lektion beträgt ca. 2-3 Stunden, die Sie individuell in Ihren Alltag integrieren können. Am Ende jeder Lektion gibt es einen Selbsttest.
  • Lernvideos zu unterschiedlichen Themen
  • Chats zur Klärung von Lernfragen

Die Praxis

wird vor Ort unterrichtet und umfasst für die Variante A und B folgende Bausteine:

  • 3- tägiger Einführungsblock Hufpraxis an einem LTZ-Standort Ihrer Wahl. Dieser entspricht dem Block 3 in unserem Kurssystem.
  • wird begleitet durch “ 2 Anatomie-Lerntage“ an einem LTZ-Standort Ihrer Wahl im Kursblock: Einfluss von Anatomie, Physiotherapie, Osteopathie und Reitlehre auf den Huf, Sattelkunde
  • 3- tägiger Prüfungsblock Hufpraxis an einem LTZ-Standort Ihrer Wahl. Dieser entspricht dem Abschlussblock in unserem Kurssystem.

Die Unterschiede beider Varianten

Wenn Sie Neueintsteiger sind benötigen in der Variante A noch folgende praktische Einheiten:

  • 8 frei planbare Praxistage, die Sie aus allen Ausbildungskursen an allen LTZ-Standorten frei wählen können. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie den 3-tägigen Einführungsblock Hufpraxis absolviert haben. Hier finden Sie den Link zu den Kurstagen aller Standorte: Standorte– Für Teile dieser 8 frei planbaren Mitfahrtage können Sie auch unser Mentorenprogramm nutzen. Mentoren bieten unseren Absolventen des Fernstudiums individuell betreute Mitfahrtage an. Informationen zu unserem Mentorenprogramm finden Sie hier: Mentorenliste
  • Mindestens 3 frei planbare Mitfahrtage bei einem LTZ-Hufbearbeiter Ihrer Wahl. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie den 3-tägigen Einführungsblock Hufpraxis absolviert haben. Hier finden Sie den Link zu der Absolventenliste des LTZ: Absolventenliste
  • Mindestens 2 frei planbare Mitfahrtage bei einem Tierarzt, Pferde-Physiotherapeut oder Pferdeosteopath.

Ihre Vorteile für beide Varianten:

  1. Sie können jederzeit mit dem Hufpfleger Fernkurs (bmg) beginnen.
  2. Im Hufpfleger Fernkurs (bmg) können Sie die Theorie- und Praxiseinheiten komplett eigenständig und flexibel planen.
  3. Sie können vom Hufpfleger Fernkurs jederzeit ohne weitere Zusatzkosten in unser Kurssystem wechseln
  4. Selbstverständlich können Sie als Teilnehmender des Fernkurses alle Vorteile des Verbundsystems unserer Standorte nutzen und Ihren Theorie- und Praxisanteil nach Ihren persönlichen Fortschritten kostenlos erhöhen. Mehr Infos hierzu finden Sie unter: https://www.zanger-pferd.de/standorte/

Auf einen Blick

Variante A Starter

  • 20 Theorielektionen mit Lernvideos
  • 3- tägiger Einführungsblock Hufpraxis
  • 2 Anatomie-Lerntage
  • 3- tägiger Prüfungsblock Hufpraxis
  • 8 frei planbare Praxistage
  • 3 frei planbare Mitfahrtage Hufbearbeitung
  • 2 frei planbare Mitfahrtage Tierarzt, Pferde-Physiotherapeut oder Pferdeosteopath
  • Facharbeit und 50 bearbeitete Pferde

Varinate B Quereinsteiger

  • 20 Theorielektionen mit Lernvideos
  • 3- tägiger Einführungsblock Hufpraxis
  • 2 Anatomie-Lerntage
  • 3- tägiger Prüfungsblock Hufpraxis
  • Facharbeit

Weitere Infos zum Hufpfleger Fernkurs

Sie erhalten die Theorie-Lektionen als verschlüsseltes PDF-Dokument. Zum Öffnen benötigen Sie das Programm Akrobat 7.0 oder höher. Sie können den Text markieren, kommentieren und ausdrucken.

Kosten für den Fernkurs

Variante A Starter
Die Kosten für den Fernkurs belaufen sich auf 3.950 Euro incl. Mehrwertsteuer zu drei gleichen Raten entsprechend Fortschritt des Kurses. Bei Komplettzahlung vor Kursbeginn erhalten Sie einen 5% Preisnachlass. Individuelle Ratenzahlung ist möglich.

Variante B Quereinsteiger
Die Kosten für den Fernkurs belaufen sich auf 1.690 Euro incl. Mehrwertsteuer zu zwei gleichen Raten entsprechend Fortschritt des Kurses.

Ilka
IMG_0893

Anmeldung:

Hier geht es zur Anmeldung Hufpfleger Fernkurs (bmg):