Huftechniker Ausbildung (bmg)

Als Huftechniker sind Sie hoch spezialisierter Hufbearbeiter. Sie können Ihren Kunden mit besonders problematischer Hufsituation, durch den Einsatz moderner Beschlagsmethoden, Lösungswege anbieten. Zu Ihrem Leistungsspektrum gehören Kunststoff-, Aluminium-, Kombinations- oder Klebebeschläge. Zugleich sind Sie in besonderer Weise Teamplayer, denn nicht selten arbeiten Sie mit Tierarzt oder anderen Therapeuten zusammen, um die optimale Beschlagslösung bei Problemen im Bewegungsapparat zu finden.

Die Ausbildung zum Huftechniker (bmg)

Die Huftechniker Ausbildung (bmg) am LTZ, schult Sie zu einem Experten im Bereich des orthopädischen Hufbeschlags. Sie erlernen, wie Sie alternative Beschlagsmaterialien wie Kunststoff- oder Aluminiumbeschläge einsetzen können, um Pferden mit Problemen im Bewegungsapparat zu helfen.

Die Ausbildung zum Huftechniker erfolgt Kurssystem. Für weitere Infos bitte die folgenden Button drücken.

Ausbildungsplan Huftechnik (bmg) 

Huftechniker (bmg) sind Spezialisten. Ihre Kunden sind Pferde mit besonderer problematischer Hufsituation oder auch einer Erkrankung im Bewegungsapparat. Häufig werden sie gerufen, wenn alle anderen Hufbearbeitungsmethoden nicht erfolgreich waren. Folgender Ausbildungsplan gilt für unsere Standorte:

Theorie und Praxisgrundlagen Huftechnik

  • Grundlagen Biomechanik (entfällt für Hufpfleger (bmg))
  • Grundlagen der Beschlagkunde und Kollektionseisen vorbereiten
  • Kollektionseisen formen
  • Erstbeschlag Duplo-Standard und Aluminium-Standard
  • Vertiefung Huferkrankungen (optional)
  • Einführung in den Duplo-Spezialbeschlag
  • Lebendige Pferdeanatomie (entfällt für Hufpfleger (bmg))
  • Hufschuhe
  • Spezielle Huftechnik

Praxisphase

  • Dokumentation von 20 eigenen Beschlagpferden
  • Eigenständige Falldokumentation von Teamarbeit
  • Drei Mitfahrtage bei Tierarzt bzw. Hospitation Pferdeklinik
  • Abschlussprüfung

Wir haben seit Jahren Erfahrungen im Bereich des orthopädischen Beschlag und möchten dieses Wissen interessierten Hufbearbeitern weiter geben. Um zu sehen, wie wir arbeiten, klicken Sie bitte auf einen der folgenden Links. Sie werden zu ausgesuchten Beispielen unserer Mobilitätsforschung geführt und erleben Huftechnik in realen Fallsituationen:

21765351_501585246858865_4470642111337648949_n
11144901_108824129468314_4511615995334512586_o
Unbenannt
13094414_248921145458611_7547718036133898469_n
Fohlen mit Fehlstellung

Fohlen mit Fehlstellung

Hufrehe und ISG Problematik

Hufrehe und ISG-Problematik

Wallach ohne Trachten

 Wallach ohne Trachten

Kurskosten der Huftechniker Ausbildung am LTZ:

Die Kosten der Ausbildung zum Huftechniker (bmg) für externe Hufbearbeiter mit Abschluss betragen 4.250,00 €, inkl. Prüfungsgebühr und MwSt. Die Kosten dieser Ausbildung für absolvierte Hufpfleger (bmg) reduzieren sich auf 3.650,00 €, inkl. Prüfungsgebür und MwSt.. Ein 5% Rabatt bei Komplettzahlung ist möglich.

Etwa sechs bis acht Wochen vor Kursstart erfolgt eine Rechnungsstellung über die erste Kursrate von 1.000,00 €. Der Restbetrag verteilt sich auf zwei gleiche Raten jeweils vor Kursblock 3 und Kursblock 6. Hierzu erfolgt jeweils eine Rechnungstellung durch das Lehrinstitut. Abweichende Zahlungsvarianten sind nach Absprache möglich. Alle Angaben incl. MwSt. Die Kursgebühr kann auch komplett entrichtet werden. Bei Komplettzahlung der Studiengebühr bis zu Beginn von Block 3 erhält der Teilnehmer einen Nachlass von 5% auf die Gesamtkosten der Ausbildung.

Wenn Sie Interesse an dieser Ausbildung haben und für weitere Infos, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, telefonisch unter: 0151 / 153 818 53 oder per Mail: michael.zanger@yahoo.de