Huftechniker Ausbildung (bmg)

Durch die Huftechniker Ausbildung am LTZ wirst du Spezialist für den orthopädischen Beschlag und kannst Hufprobleme korrigieren und dem Besitzer eine individuelle Lösung bieten.

Huftechniker Ausbildung (bmg)

Als Huftechniker bist du hochspezialisierter Hufbearbeiter. Du kannst deinen Kunden mit besonders problematischen Hufsituationen, durch den Einsatz moderner Beschlagsmethoden, individuelle Lösungswege anbieten. Zu deinem Leistungsspektrum gehören Kunststoff-, Aluminium-, Kombinations- oder Klebebeschläge.

Zugleich bist du in besonderer Weise Teamplayer, denn nicht selten arbeitest du eng mit Tierärzten oder Therapeuten zusammen, um die optimale Beschlagslösung, bei Problemen im Bewegungsapparat zu finden.

Inhalte der Ausbildung Huftechnik

  • Aluminiumbeschläge
  • Kunststoffbeschläge (genagelt und geklebt)
  • Orthopädische Beschläge Aluminium und Kunststoff

Wie werde ich Huftechniker?

Du kannst zwischen drei Ausbildungsvarianten wählen:

  • MODELL A: Huftechnikerausbildung im Komplettkurs an Standorten
  • MODELL B: Huftechnikerausbildung standortunabhängig in Modulen
  • MODELL C: Quereinstieg Huftechnik

Modell A: Komplettkurs an einem Standort

Wir bieten dir 20 Ausbildungstage in Kursblöcken an, in denen du die verschiedenen Aspekte der Huftechnik erlernen. Der Hautpkursort für den Komplettkurs ist Speyer. Teile dieser Ausbildung finden aber auch in Bensheim statt. Hier bieten wir mehrere Ausbildungsplätze an.

Auf Anfrage können wir einzelne Kursplätze für die Huftechnikerausbildung im Komplettkurs, auch an folgenden Standorten anbieten, hier stehen allerdings maximal 1-2 Kursplätze zur Verfügung:

  • Frickingen
  • Gummersbach
  • Interessierst du dich für die Ausbildung an den Standorten Frickingen oder Gummersbach, dann nehme bitte Kontakt mit uns auf! Die Ausbildung in Speyer ist direkt buchbar.

Die Termine für den Standort Speyer/Bensheim findest Du unter folgendem Link:

Modell B: Huftechnik (bmg) standortunabhängig in Modulen

Du kannst die Ausbildung Huftechnik (bmg) auch standortunabhängig in Modulen buchen. Hierzu musst du folgende Kurseinheiten besuchen:

  • Schritt 1: anfertigen der Kollektionsbeschläge per Lehrvideo mit Selbsttests
  • Schritt 2: Thema Kunststoffbeschläge geklebt oder genagelt, durch Besuch der beiden Kursangebote Kunststoff-Spezialist „Kleben“ und „Nageln“, an den Standorten deiner Wahl, siehe Menüpunkt „Weiterbildungen Huf & Hufschutz“
  • Schritt 3: besuchen des Kursangebots: Hufschuhberater, Angebote siehe Menüpunkt „Weiterbildungen Huf & Hufschutz“
  • Schritt 4: üben der Aluminiumbeschläge Standard: hierzu musst du dir insgesamt 20 Tothufe besorgen und diese unter Anleitung im online Praxis-Live-Coaching beschlagen. Die Termine hierzu planst du in Eigenregie
  • Schritt 5: üben von Spezialbeschlägen zu Hufrehe, Hufrollenproblematik, Arthrose u.a. am Tothuf im online Praxis-Live-Coaching. Vorbereitung durch unsere Lehrvideos. Die Termine hierzu planst du in Eigenregie. Die Fälle dokumentierst du im Rahmen einer kleinen Facharbeit.
  • Schritt 6: Teilnahme an 3 Kurstagen Aluminiumbeschlag vor Ort, in den Kursen der Standorte für die Komplettkurse
  • Schritt 7: Teilnahme am Tierarztblock im Hufpflegekurs, an einem Standort deiner Wahl
  • Schritt 8: Prüfungsblock vor Ort, an einem der Kursstandorte für Huftechnik

Modell C: Quereinstieg Huftechnik (bmg)

Dieser Weg steht allen offen, die durch eine Mitarbeit bei einem Hufschmied das Beschlagen und Kleben von Kunststoffbeschlägen gelernt haben und einen Abschluss erhalten möchten. Deine Kenntnisse in Hufbearbeitung und Hufbeschlag müssen durch entsprechende Nachweise seitens des Schmieds erbracht werden.

Liegen diese Nachweis vor, bieten wir Dir den Abschluss Huftechniker (bmg) an. Dieser Abschluss beinhaltet 4 Kurstage:

Kurstage 1 und 2: Fertigen Kollektionsbeschläge Aluminium
Kurstag 3: Praxis Aluminium- und Klebe-Beschlag am Pferd
Kurstage 4: Abschlussprüfung Praxis und Theorie Huferkrankungen

Für dieses Modell stellen wir Dir den Zugang zu unserer Lehrvideo-Plattform zur Verfügung.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Für die Modelle A und B benötigst du einen Abschluss als Barhufbearbeiter einer beliebigen Ausbildungsrichtung. Beim Modell C beinhaltet die Abschlussprüfung auch die Prüfung Hufpflege.

Weitere Ausbildungsinhalte alle Modelle

Hospitation Klinik oder alternativ Fallarbeit Team
Zum Ende deiner Ausbildung kannst du zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

  • 3-tägige Hospitation in einer Pferdeklinik deiner Wahl in Eigenregie oder
  • Dokumentation einer Teamarbeit, mit einem Experten deiner Wahl am Pferd, durch eine kleine Facharbeit

Modell A und B: Zudem benötigst du den Nachweis von 40 Bearbeitungsbögen Huftechnik, aus dem Kurs, den Live-Coachings und dem Mitfahrpraktikum bei einem Huftechniker.

Prüfung

Die Prüfung beinhaltet den Beschlag eines Pferdes vor Ort und eine theoretische Prüfung zu Hufschutzmöglichkeiten bei Huferkrankungen.

Aufziehen des Turfcord

Hufrehepolster

Kurskosten der Huftechniker Ausbildung am LTZ:

Kurs-Modell A und B: Die Kosten der Huftechnikerausbildung (bmg) für externe Hufbearbeiter mit Abschluss, betragen 4.235,00 €, inkl. Prüfungsgebühr.
Die Kosten der Ausbildung für absolvierte Hufpfleger (bmg), reduzieren sich auf 3.990,00 €, inkl. Prüfungsgebühr.

Raten-Modell A: Bei Komplettzahlung der Kursgebühr vor dem Kursstart gewähren wir einen Rabatt von 5%.
Raten-Modell B: Erste Rate in Höhe von 1.000,00 € vor Block 1, zwei weitere gleiche Kursraten vor Block 3 und Block 6.
Raten-Modell C: 11 gleiche Monatsraten
Raten-Modell D: 22 Monatsraten, zzgl. Schlussrate Restsumme

Für LTZclub-Mitglieder reduziert sich der Kurspreis um 40 Euro. Mehr Infos dazu findest du hier: LTZclub Hier erfolgt eine Reduktion der ersten Kursrate/Gesamtgebühr um 40 Euro.

Kosten Kurs-Modell C: 940,00 Euro, zahlbar in einer Rate.

Von der Umsatzsteuer befreit gemäß §4 Nr. 21a) bb) des UStG..

Anmeldung Huftechnik

Für die Anmeldung Huftechnik klicke bitte folgenden Button:

Beispiele Huftechnik

IMG_2366
IMG_5206
IMG_2410
Duplosortiment
Hufclip
PP Luftdrucksohle
Fohlen mit Fehlstellung

Fohlen mit Fehlstellung

Hufrehe und ISG Problematik

Hufrehe und ISG-Problematik

Wallach ohne Trachten

 Wallach ohne Trachten