Warum sollte ein Hufbeschlag nur vor Hornabrieb schützen?

Er kann mehr. Ein moderner Beschlag kann für ein Pferd eine Reihe von orthopädischen Funktionen erfüllen. Von zentraler Bedeutung ist es,

  • dem Pferd einen besseren Abrollpunkt zu ermöglichen, für mehr Bewegungsdynamik oder um krankhaft bedingtes Schmerzempfinden zu mindern,
  • dem Pferd eine Stoßdämpfung zu geben, um seine Leistungsfähigkeit zu erhöhen oder um schonend auf Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskulatur zu wirken,
  • dem Pferd Unterstützung anzubieten, um anatomische Haltestrukturen zu entlasten.

Diese drei Punkte sind einige der Eigenschaften, die ein Beschlag im Sinne eines orthopädischen Beschlags bei Pferden mit Erkrankungen im Fortbewegungsapparat leisten kann. Beispiele für solche Erkrankungen sind:

  • Hufrehe
  • Hufrollenproblematik
  • Arthrosen
  • Verletzungen an Sehnen oder Bändern

Die Effizienz eines orthopädischen Beschlags kann durch die Zusammenarbeit mit Tierarzt, Physiotherapeut, Osteopath oder anderen Experten am Pferd verbessert werden. Am besten lässt sich auf der Basis einer Diagnose auswählen, welche der drei Eigenschaften: Abrollpunkt, Stoßdämpfung und Unterstützung ein orthopädischer Beschlag erfüllen soll. Oft ist es gut, einen Beschlag auszuwählen, der mehrere dieser Punkte auf einmal abdecken kann.

Hierfür steht dem Schmied heutzutage ein reichhaltiges Angebot unterschiedlicher Beschlagsmaterialien und -arten zur Verfügung. Eine kleine Auswahl hiervon, zeigen Ihnen die Bilder auf dieser Seite.

Orthopädische Beschläge